18. August 2019

9. So. n. Trinitatis

Predigttext:
Phil 3,(4b–6)7–14
AT-Lesung:
Jer 1,4–10
Epistel:
Phil 3,(4b–6)7–14
Evangelium:
Mt 13,44–46
weitere Predigttexte:
Jer 1,4–10
Mt 7,24–27
Mt 25,14–30
1. Kön 3,5–15(16–28)
Mt 13,44–46
weitere Texte (Margi­nalien):
Lk 16, 10-13
Spruch der Woche:
Lk 12,48

Wer ihn aber nicht kennt und getan hat, was Schläge verdient, wird wenig Schläge erleiden. Wem viel gegeben ist, bei dem wird man viel suchen; und wem viel anvertraut ist, von dem wird man umso mehr fordern.

Psalm:
Ps 63,2–9
Wochen­lieder:
EG 397
Herzlich lieb hab ich dich, o Herr
EG E 32 
Die Erde ist des Herrn